Machen Sie mit.

Engagieren Sie sich!

Werden Sie Mitglied in der

 

 

 

 

 Herzlich Willkommen 

 

Wir sind eine Gruppe von Ebersheimern, die ehrenamtlich bürgerschaftliches Engagement im Stadtteil realisieren wollen.Unsere Mitglieder verpflichten sich dazu im Laufe eines Jahres 20 Stunden Engagementzeit in unterschied-liche Projekte der Ebersheimer Bürgergesellschaft zu investieren. Neben der Nachbarschaftshilfe, in der Ebersheimer/innen direkt unterstützt werden, gibt es auch Projekte die auf die Gestaltung und soziale Entwicklung des Stadt-teils abzielen sowie den Versuch möglichst viele Bürger in die „Dorfgemein-schaft“ zu integrieren und die Partizipation auszuweiten.

Mitglied der Bürgergesellschaft kann jede/r werden, die/der älter als 14 Jahre ist. Wir brauchen alle Mitstreiter, ob Schüler, Berufstätige oder Rentner und Pensionäre. Wir brauchen viele unterschiedliche Kompetenzen und Fähig-keiten in unseren diversen Projekten.

 

 

 Ziele der Bürgergesellschaft

 

  • Die Ebersheimer Bürgergesellschaft möchte Kompetenzen und Fähigkeiten der Ebersheimer Bürger bündeln, um öffentliche Aufgaben ehrenamtlich zu unterstützen und deren Bewältigung zu gewährleisten. 
  • Die Ebersheimer Bürgergesellschaft möchte ehrenamtlich im Bereich der Nachbarschaftshilfe jene Ebersheimer unterstützen, die in unterschiedlichsten Bereichen der Hilfe bedürfen.
  • Darüber hinaus möchte die Ebersheimer Bürgergesellschaft die Partizipation bzw. Teilhabe im Stadtteil erweitern und auch solchen Mitbürgern die Integration in die „Dorfgemein-schaft" ermöglichen, die bisher aus unterschiedlichen Gründen keinen Zugang gefunden haben. 

 

 

Gründe für bürgerschaftliches Engagement 

 

Die finanziellen Mittel des Landes und der  Stadt werden sich absehbar nicht verbessern. Damit stehen auch  finanzielle Ressourcen für Investitionen in den Stadtteil kaum mehr zur Verfügung. Die Stadt wird vielmehr dazu gezwungen sein, Leistungen weiter zu kürzen. Dies wird sowohl öffentliche als auch soziale Leistungen betreffen.

  

Wer also nicht will, dass öffentliches Grün, und damit beginnend auch der öffentliche Raum, verwildert, dass nur Erhaltung, aber nicht Entwicklung betrieben wird, dass soziale Probleme in sozialen Brennpunkten enden – der muss sich etwas einfallen lassen.

  

Gleichzeitig müssen wir damit rechnen, dass  Leistungsreduzierungen ebenfalls bei öffentlichen Trägern, wie zum Beispiel bei der Rente, oder privaten Trägern, wie den Krankenkassen, ins Haus stehen. Unsere Gesellschaft wird also nicht nur älter, sondern die Älteren verfügen zu einem größer werdenden Teil nicht über die finanziellen Möglichkeiten solche Leistungskürzungen aufzufangen. Kommerzielle Angebote wie haushalts-nahe Dienstleistungen, das Einkaufen oder die Einkaufsbegleitung, die Begleitung bei Arzt- oder Behördenbesuchen, wird sich nicht jeder leisten können.

  

Aber nicht nur Ältere sind von diesen Leistungskürzungen betroffen. Auch im Bereich der Jugendarbeit werden Leistungen gestrichen werden, werden Mitarbeiter eingespart,  Angebote räumlich zusammengelegt werden. Im Bereich der Kultur werden Mittel gekürzt und z. B. die Verfügbarkeit von Räumlichkeiten eingeschränkt werden.

 

Wer das nicht einfach so hinnehmen will, der muss sich von der Dienstleistungsmentalität, die Bewältigung all' dieser Aufgaben vom Staat oder der Stadt zu erwarten, verabschiedenDie/der muss sich als Bürger/in begreifen, die/der die Gesellschaft in der sie/er lebt und das Umfeld in dem sie/er leben will, aktiv zu gestalten, zu bewahren und auszubauen.

Hier ist der Bürger gefragt, das bürgerschaftliche Engagement.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Vereinsgründung am Donnerstag, 25.8.2016                um 19:00h                  in der Ortsverwaltung, 1. Stock

Wer sich in der Ebersheimer Bürgergesellschaft engagieren möchte, ist herzlich zur Gründungs-versammlung des Vereins eingeladen und kann dort auch die Mitgliedschaft erklären.

c/o Peter Schwalm

Grünberger Str. 64

55129 Mainz 

 

Tel: montags, dienstags, donnerstags

         von 16 bis 18 Uhr

06136 76 300 21

oder per Mail

ebersheimer-buerger-ges@t-online.de